Indiens verschwiegene Genozid an eigene Bevölkerung

Indiens verschwiegene Genozid an eigene Bevölkerung

Beitragvon Exodus » Di 18. Aug 2015, 23:08

Hallo Exodus-Team

Es geht um die Ermordung des ehemalige friedlich lebende hinduistische geistliche oberhauptes in Indien.
Das Römisches Reich (Röm. Kath. Kirche), Rosenkreuzer (Lut. Kirche) und die ISIS (Islamisten, Al Qaida) betreiben Inquinisation in Indien.
Diese Inquinisation hat Jesus (Jahuschua) nicht gelehrt.

Die Zerstörung der Hinduismus wird in westlichen Medien auch in Internet nicht einmal darüber berichtet, sondern wird über die Hinduismus verzerrt dagestellt.
Siehe Link: http://hindukulturgenozid.blogspot.co.at/

Mir ist auch aufgefallen dass, der Sekularisierung des Staates den Bevölkerung mehr schaden anrichtet. Und das ist der Schattenseite des Säkularismus.
Weiteres informantion, leider von Alles Schall und Rauch, weil ich andere Quellen über die Säkularismus nicht gefunden habe.
http://alles-schallundrauch.blogspot.co ... s-ist.html

Denke und beurteile selbst aus eurern Herzen.


l.G. Obmann Exodus
Benutzeravatar
Exodus
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 15:17

Zurück zu Asien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 1 Gast

cron