So feiert man Sylvester in Belgien

So feiert man Sylvester in Belgien

Beitragvon 0utput » Mo 4. Jan 2016, 22:34

Da wird schon mal ein Weihnachtsbaum angezündet oder ein Auto die U-Bahn Treppen runtergeworfen.


https://www.youtube.com/watch?v=I1GDMf-qfU4

Nagut, kann man sich denken, kann ja mal im Suff und Übermut passieren. Interessant wirds aber, wenn man sich ansieht, wie diese Ereignisse in der Presse wiedergegeben werden, bzw. nicht wiedergegeben werden...

Wenn man in den Medien dazu sucht, findet man folgendes:

International:
http://www.news.com.au/finance/economy/world-economy/teenagers-set-christmas-tree-on-fire-in-new-years-eve-rampage/news-story/88f349f08c101f70ac4c91f68f449e11

"Seconds later an explosion can be heard, and the tree is quickly engulfed in flames. As they run away, the teens can be heard yelling “Allahu Akbar”.

The original uploader, named as Mohamed Amine in the video description, has since taken down his Facebook page."

---

Brussels residents took to Facebook to express their outrage. “Today they will set fire to a Christmas tree, tomorrow they will behead a Christian,” wrote one man.

“When they celebrate Ramadan nobody bothers then, so why do they attack the beliefs of others?” another said. “We will not stop celebrating the birth of Jesus.”

One man said he was “shocked by what I saw last night in Brussels”.

Brussels is no longer a free city,” he wrote. “Anyone who has ever had the opportunity to travel abroad may realise that the situation in Brussels is neither normal nor tenable in the long-term.

Brussels will die economically, socially and touristically, especially if no drastic policy is conducted within 10 years. I am very serious.”

One man described the attack as an “act of racism [and an] attack [on] our customs”, while another said: “The only solution is to return foreign offenders to their country with a good ass-kicking.”




http://www.mirror.co.uk/news/world-news/car-thrown-down-underground-steps-7102088

"This is the chilling moment a gang of teenagers push a car down a set of stairs on the underground.

The teens can be heard laughing and then screaming as the green car thunders down the steps, flipping over and landing in a thud on the station platform."


----------------

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3381525/The-shocking-moment-gang-teenagers-pushed-CAR-stairs-packed-metro-platform-New-Year-s-Eve.html

This is the shocking moment a gang of youths were filmed pushing a car down a flight of stairs onto a packed metro platform on New Year's Eve.

The rowdy group were caught on camera shoving the car off the top of the stairs in Brussels, Belgium, at about 8pm on Thursday.

---

But the youngsters appear not to have thought thought through the danger they were putting people waiting for a train at the bottom of the stairs.

---

The youths - some swearing - then run from the station, which had to be closed while police removed the car.

According to Belgian news channel RTBF, the car belonged to someone in the neighbourhood who wanted to get rid of it, and the teens had checked no one was on the stairs before deciding to carry out the dangerous act.

The boys' actions have sparked anger in Brussels, which was on high alert for a terror attack on Thursday evening, even cancelling its fireworks display.


---------------------

http://www.independent.co.uk/news/world/europe/video-shows-brussels-teenagers-throwing-car-down-flight-of-stairs-onto-underground-station-platform-a6793206.html

A video has emerged purporting to show a group of teenagers throwing a car down a flight of stairs into a metro station in Brussels.

---

Guy Sablon, a spokesman for train operator STIB, said the incident involved a small green electric car and that, despite the dangerous actions of the group of teenagers, no injuries were reported.

Broadcaster VRT quoted Brussels police as saying one young person had been arrested on suspicion of involvement in the incident.

It happened in one of the immigration "banlieues" in Brussels by teens after one of their friends was taken into custody by police "without reason". The car belonged to someone who didn't need it anymore.

http://lepeuple.be/violence-nocturne-a-bruxelles/58657


You forgot a few things in your translation. 4 cars were burned, the police pelted with stones and the Christmas tree in (guess where) Molenbeek was burned down. The article concludes that the district is becoming sliwly unmanageable. Nowhere does it state that the owner of the cars "didn't need it anymore". You just made that up.



-------------


reddit - Muslims vandalises in brussels streets, by burning christmas tree and throwing car down to subway metro stairs. They don't neglect to chant "allahu akbar" either.



Deutschsprachig:
http://autorevue.at/kurioses/silvester-auto-metro-station

Am 31. Dezember trugen sich gleich zwei Silvester-Wunder in einer Brüsseler Metro-Station zu: Das erste war, dass eine Gruppe Jugendlicher ernsthaft auf die komplett wahnsinnige Idee kam, ein Auto die Stufen auf den Bahnsteig hinunterzuschupfen (und diese dann auch umsetzte). Und das zweite war, dass bei der irren Aktion niemand verletzt wurde.

Der ungewöhnliche Zwischenfall fand am 31. Dezember gegen 8 Uhr abends in der Metro-Station Clemenceau in der belgischen Hauptstadt statt. Nachdem die Jugendlichen das Auto die Stufen hinuntergeschickt hatten flohen sie aus der Metro-Station, die von der Polizei abgesperrt werden musste, während das Wrack entfernt wurde. Erst am 1. Jänner konnte die Station wieder geöffnet werden.

Wie der britische Independent berichtet, wurde einer der an der Tat beteiligten Jugendlichen bereits verhaftet. Woher das Auto stammt, das sein Leben knapp vor Jahresende in der Metro-Station lassen musste, ist unklar.


-----------

https://de.nachrichten.yahoo.com/video/jugendliche-sto%C3%9Fen-auto-u-bahn-115413308.html

In Brüssel stößt eine Gruppe Jugendlicher ein Auto die Treppen zur U-Bahn herunter. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.


------------


https://www.unzensuriert.at/content/0019614-Moslems-sprengen-Christbaum-Bruessel-unter-Allahu-akbar-Rufen
Moslems sprengen Christbaum in Brüssel unter "Allahu akbar"-Rufen

Wie mehrere Videos und Augenzeugenberichte belegen, dürften radikale Moslems in Brüssel zu Silvester unter "Allahu akbar"-Rufen einen Christbaum gesprengt haben. Dem nicht genug, wurde auch an anderen Orten randaliert, unter anderem wurde ein Auto in eine U-Bahn-Station geworfen.

Terrorakt in Brüssel?

Brüssel gilt seit langem als Hotspot für radikale Muslime aus ganz Europa. Ganze Stadtviertel sind mittlerweile von muslimischen Einwanderern beherrscht. Gerade in der Weihnachtszeit war in Belgien eine erhöhte Sicherheitswarnstufe ausgerufen worden, da man Anschläge befürchtete. In einem nun aufgetauchten Video der Gruppe Anonymus ist zu sehen wie Muslime einen öffentlichen Christbaum sprengen und dabei Allahu akbar rufen. Später warfen sie zudem ein Auto in eine U-Bahn-Station hinab.

--------------

http://www.mimikama.at/allgemein/weihnachtsbaum-angezndet-auto-in-metrostation-geschubst/

Die Polizei in Brüssel und Anderlecht (bei Brüssel) hatte am Silversterabend mit zwei völlig kranken Aktionen zu tun.

Beide Aktionen wurden von den jeweils ausführenden Gruppen von Jugendlichen gefilmt und sind weit verbreitet zu sehen, unter anderem auch bei vielen belgischen Nachrichtensendern und Newsportalen. Im deutschspachigen Raum ist vor allem das Video um den brennenden Weihnachtsbaum in Erscheinung getreten, gerade weil dieses Video auf der immer wieder umstrittenen Anonymous.Kollektiv Seite bei Facebook thematisiert wurde. Es geht dabei um das folgende Video:

Dieses Video wurde in Anderlecht aufgenommen, der Baum stand auf dem Rathausplatz von Anderlecht.

Auto in Metro-Station geschubst

Ebenso haben Jugendliche folgende kranke Idee gehabt, und ein Auto in die Metro Clemenceau in Brüssel geschubst. Bei dieser völlig bekloppten Aktion wurde glücklicherweise niemand verletzt. Gegen 20 Uhr schubsten, wie im folgenden Video zu sehen, am Silvesterabend 2015 einige Jugendliche den Wagen die Stufen zum Zugang zu der Station herunter. Der Bergung des Fahrzeugen dauerte bis in den Neujahrstag hinein. Der belgische Sender VRT berichtet, dass einer der Jugendlichen festgenommen wurde. Ein Zweiter solle identifiziert sein.

Neben diesen beiden Vorfällen meldete die Polizei noch einige weitere Straftaten. So kann man der nachrichtenseite “hln.be” entnehmen, dass es zu einer Messerstecherei gekommen sei, sowie auch mehrere Mülleimer und Fahrzeuge in Brand gesetzt wurden.

Tatsächlich musste die Polizei von Brüssel in der Nacht des Jahreswechsel häufiger ausrücken, 232 Einsätze wurden vermerkt. Jedoch sieht die Polizei hier keine koordinierten Terrorakte:

“We denken dat het goede weer daar een verklaring voor is. Er was immers veel volk op straat.”
(“Wir denken, das gute Wetter ist eine Erklärung dafür. Es waren in der Tat eine Menge Leute auf der Straße.”)





----------------



Das einzige deutschprachige Mainstreammedium, das darüber berichtet, ist die Autorevue unter der Rubrik "WTF", sonst nur noch unzensuriert, die als FPÖ-Medium natürlich sofort die Herkunft der "Teenager" ausschlachten. Und dann noch der seltsamer Artikel bei mimikama, die bei wikipedia folgendermaßen beschrieben werden:

"Der gemeinnützige Verein beschäftigt sich mit Hoaxes, Abofallen, Spam, Fake-Gewinnspielen und schädlichen Internet-Links, welche nach Analyse auf dem eigenen Blog dargestellt werden.[4][5]

Er versteht sich als Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten. Die Finanzierung erfolgt zu 90 Prozent über Spenden der Nutzer. Zu seinen Partnern zählen unter anderem der österreichische Kindernotruf Rat auf Draht und Kaspersky Lab"



Woher kommt also das Schweigen der deutschsprachigen Medien? Ein Auto, welches eine Ubahn-Treppe runtergeworfen wird, müsste es doch mit Leichtigkeit auf die Titelseite der Ubahn-Zeitung "Heute" schaffen...
Benutzeravatar
0utput
 
Beiträge: 155
Registriert: Fr 25. Jul 2014, 11:20

Zurück zu Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron